Sínodos Vale do Itajaí e Norte Catarinense - 21 de outubro de 2017
Abril 2016

NEWSLETTER
Cadastre-se e receba nossas novidades em seu e-mail.


Edição - Abril 2016

DER WEG

Kritisch beobachtet - Im Schweiss deines Angesichts...

Ein idyllisches Bild

Ein Fischerboot ist auf den Strand gezogen. Eine Menschenansammlung. 

Neugierige , die zuschauen, wie sich Fischer und Gehilfen, etwa zehn Mann, abmühen, um ein Netz heraus-zuziehen. Es scheint sehr groβ.

Ein Idyll? Es ist ihre morgendliche Arbeit. Wohl gar nicht so leicht! Die hat schon sehr früh begonnen, als es noch dunkel war. Das groβe Netz musste fachgerecht ausgeworfen werden. Auf Hoffnung!

Man wird unwillkürlich an ein anderes Bild erinnert. Den Fischzug des Petrus . Damals hatten sie des Nachts vergeblich gefischt. Aber dann der Befehl Jesu: “Werfet eure Netze aus!” Ein Wunder geschieht. Die Fischer werden zu Jüngern Jesu berufen, zu “Menschenfischern”. Das ist auch für heute noch wichtig. Es darf uns an die Heilsgeschichte Gottes erinnern

Die mühsame Arbeit

Alles, was da vor sich ging, war bei den Fischern mit Anstrengung verbunden. Also mühsame Arbeit. So geht das im Alltagsleben. Das kennen wir doch alle. Groβ und Klein.

Für die allermeisten Menschen erfordert das Leben Anstrengung, Arbeit. “Im Schweiss deines Angesichts sollst du dein Brot essen”. Du musst dich müde arbeiten, ob es nun körperlich oder geistig (Kopfarbeit) ist. Manchmal bringt es nichts.

Dort am Strand waren mehrere zusammen an der Arbeit. So ist das doch auch heute. Wie ist das mit den Kollegen? Haben wir ein gutes Verhältnis? Nur bei Zusammenarbeit kann es voran gehen. So war es bei denen, die das Fischernetz zogen. Jeder hat seine Rolle und muss Regeln beachten. Aber auch Rücksicht nehmen und ermuntern, wenn einer versagen oder verzagen will. Nur so kann Arbeit auch Frucht bringen.

P. em. Werner Brunken

Voltar
ÚLTIMA HORA

EDIÇÃO • Abr/2016

ASSINATURAS
Receba O Caminho em sua casa
Assinatura anual R$ 55,00
Assinatura de apoio R$ 65,00

Ligue: (47) 3337-1110

Entre em contato